PartnerLogin

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Kennwort vergessen?

Kontakt

  1. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir sind gerne für Sie da!
  2. Felder mit einem * sind Pflichtfelder.
  3. Interessieren Sie sich für einen der folgenden Produktkataloge?
  4. *Ich habe die Datenschutzbestimmungen; gelesen und akzeptiere diese Bedingungen.
  5. Mooser Schwingungstechnik GmbH | Lindberghstraße 3 | D-82178 Puchheim | Tel.: +49 (0)89/804348 | Fax +49 (0)89/804813 | info@mooser.net
English
Español

Scheibengipfeltunnel

 

Projektbezeichnung: B312 Scheibengipfeltunnel OU Reutlingen

Bauweise: offene Portal-Bauweise, 

Baufirma: Max Bögl Bauunternehmung GmbH & Co.KG

Jahr: 2013 - 2014

Kurzbeschreibung: 

Der Scheibengipfeltunnel ist ein zweispuriger Strassentunnel am Rande von Reutlingen in Baden-Würtemberg. Er unterquert auf 1910 Metern den Scheibengipfel zwischen dem Stadtteil Sondelfingen und dem ehemaligen Südbahnhof. In den Portalbereichen wird der Tunnel, der ansonsten bergmännisch vorgetrieben wird, in offener Bauweise verlängert.

Dazu wird der Stahlschalwagen aus dem bergmännischen Tunnel mit einer Konterschalung auf Peri Vario Basis mit GT24 Trägern ausgerüstet. Auf der Konterschalung werden für die Betonverdichtung Mooser Schalungsrüttler mit der STA Halterung und entsprechenden, schalungsspezifischen Peri GT24 Adaptern, eingesetzt. Die Rüttler sind bis zur kompletten Höhe der Konterschalung montiert. Nur im oben offenen Firstbereich wird der Beton mit dem Innenrüttler verdichtet.

Die Hauptaufgabe der Rüttler besteht darin, für eine möglichst porenarme Oberfläche unter der Konterschalung zu sorgen. Die aufsteigenden Luftbläschen neigen dazu, an der geneigten Schalhaut hängen zu bleiben. Durch den Einsatz von Schalungsrüttlern und die Einleitung der Schwingungen wird die Luft an der Schalhaut zu großen Teilen nach oben abgeleitet und der Beton damit optimal entlüftet.

 

>> zurück zur Übersicht

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.